Der Mythos vom Talent

Wer zeichnen lernen möchte und beharrlich zeichnet, wird auch Fortschritte machen. Leider sind viele merkwürdige Glaubenssätze über das Zeichnen und andere künstlerische Fertigkeiten weit verbreitet. Da geht es dann um Talent und Begabung, der Geniekult ist nicht fern, und wer kein Talent hat, hat eben Pech gehabt. Tatsächlich ist das Glaubensmuster, das mit dem Begriff „Talent“ assoziiert wird, absolut unproduktiv, wenn es darum geht, eine Fertigkeit wie das Zeichnen zu erlernen. Darum lassen wir in meinen Kursen dieses Konzept aus dem Spiel und ersetzen es durch den Glaubenssatz: Alle Fertigkeiten, die ein Mensch beherrscht, kann jeder andere Mensch lernen. Also: Jeder kann zeichnen lernen! Auf der Grundlage dieses Modells habe ich schon hunderte Kursteilnehmer dabei unterstützt, zeichnen zu lernen, Comics und Cartoons zu entwickeln, Karikaturen zu zeichnen und mehr.
Jeder Mensch in unserem Kulturkreis bringt die Grundvoraussetzungen zum Zeichen mit: Wir können Linien und Kurven zu wieder erkennbaren Zeichen zusammenzusetzen, das haben wir gelernt, als wir schreiben lernten!
Zeichnen ist ein Bündel unterschiedlicher Fähigkeiten, von denen jede trainiert und erlernt werden kann.
Die Annahme „Ich kann nicht zeichnen.“ generalisiert zu Unrecht die Tatsache, dass die komplexeren Fähigkeiten noch nicht ausreichend gefördert worden sind und verkennt andererseits den Umstand, dass grundlegende Fähigkeiten zum Zeichnen immer vorhanden sind.

5 Gedanken zu „Der Mythos vom Talent“

  1. so wahr! so wahr! vielleicht ist es ja auch nur eine bequeme ‚ausrede‘, um sich nie den eigenen traum erfüllen zu müssen. wenn ich mir schon im vorhinein attestiere ‚ich habe kein talent‘ brauche ich mich gar nicht auf den weg zu machen und brauche mich keinem potenziellen scheitern stellen. wenn ich mich nie auf den weg mache, werde ich nie hinfallen – und brauche nicht wieder aufzustehen, um weiterzugehen. wie sagt martin luther king: es ist nicht unser schatten, der uns angst macht. es ist unser licht, vor dem wir uns fürchten! amen.

  2. Pingback: Keine Angst!
  3. Meiner Erfahrung nach ersetzt Talent den Fleiß nicht. Wirkliche Größe erreicht nur, wer regelmäßig übt und den Ehrgeiz hat sich verbessern zu wollen.

    Talent macht es einem vielleicht leichter bzw. gibt einem ein gewisses Grundinteresse an einem Hobby, aber selbst der Talentierteste wird ohne Ehrgeiz und Übung sein Talent eher brach liegen lassen anstatt es zu fördern.

    In diesem Sinne…

    Gruß aus Dortmund 😉

  4. Danke für den Kommentar, Steffi! Ich halte „Talent“ für ein weit gehend sinnfreies Sprachspiel, das mit seinen landläufigen Nebenbedeutungen und Assoziationen das Lernen behindert. Ich spreche in meinen Kursen lieber von Fähigkeiten, die sind stets überprüfbar und lassen sich weiterentwickeln.
    Deine tolle Seite Nightmages zeichnen lernen (http://www.zeichnen-lernen.net/) – mit guten Anregungen zum Zeichnen und Malen – ist mir schon länger aufgefallen!
    Grüße aus Sigmundsherberg
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.